eBook

Unter 2 Grad?

Was der Weltklimavertrag wirklich bringt



1. Edition
(2016)
320 Pages, 16 schw.-w. Abb., 1 schw.-w. Tab.
ISBN 978-3-7776-2570-6 (Print)
ISBN 978-3-7776-2573-7 (eBook)

Sample chapter

Im Dezember 2015 wurde in Paris Geschichte geschrieben: Die Weltklimakonferenz einigte sich auf das erste Klimaschutzabkommen, das alle Länder in die Pflicht nimmt. Damit bekennt sich die Weltgemeinschaft völkerrechtlich verbindlich zum Ziel, die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen. Doch was ist dieses Paris-Abkommen wert? Wo liegen seine Stärken, welche Herausforderungen kommen auf die Weltgemeinschaft zu? Welche Risiken birgt es? Was muss jetzt politisch folgen? Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik, Medien und NGOs analysieren in diesem Buch Hintergründe, Inhalte und Konsequenzen des neuen Weltklimavertrages.

 

Autoren:
Franz Alt
Hans Diefenbacher
Ottmar Edenhofer
Christian Flachsland
Jochen Flasbarth
Thomas Friemel
Hartmut Graßl
Rüdiger Haum
Peter Hennicke
Lukas Hermwille
Anton Hofreiter
Pierre Ibisch
Hartmut Ihne
Andreas Jung
Martin Kaiser
Claudia Kemfert
Ulrike Kornek
Maria Krautzberger
Manfred Kriener
Mojib Latif
Reinhold Leinfelder
Claude Martin
Matthias Miersch
Volker Mosbrugger
Michael Müller
Kai Niebert
Hermann E. Ott
Nick Reimer
Holger Rogall
Sabine Schlacke
Ann-Kathrin Schneider
Uwe Schneidewind
Susanne Schwarz
Christoph Seidler
Jörg Sommer
Frank-Walter Steinmeier
Frank Uekötter
Barbara Unmüßig
Beate Weber-Schuerholz
Hubert Weiger
Anders Wijkman
Ernst Ulrich von Weizsäcker

Jörg Sommer
Jörg Sommer ist Journalist, Autor von über 180 Büchern und seit 2009 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Umweltstiftung, außerdem Mitherausgeber der Zeitschrift movum sowie des JAHRBUCH ÖKOLOGIE. Er ist aktiv in zahlreichen Beiräten und Gremien der Nachhaltigkeit.

Michael Müller
Michael Müller ist ehemaliger Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium und Bundesvorsitzender der Naturfreunde e. V.

  • Inhaltsverzeichnis5-7
  • Zum Geleit7-8
  • Der Klimawandel braucht eine Weltinnenpolitik8-10
  • Das Gebot unserer Zeit: eine sozial-ökologische Transformation10-19
  • Teil 1: Der Weltklimavertrag und seine Geschichte19-65
    • Die Ergebnisse von Paris – ein Überblick19-27
    • Die Entdeckung des warmen Himmels27-36
    • Der lange Weg der Erkenntnis36-49
    • Der steinige Weg der Klimadiplomatie49-53
    • Von Kopenhagen nach Paris53-65
  • Teil 2: Wissenschaft65-193
    • Das Paradoxon von Paris65-69
    • Koordinierte CO2-Preise: zur Weiterentwicklung des Pariser Abkommens69-79
    • Klimaschutz braucht ein neues Narrativ79-89
    • Karbonisierung der Weltumweltpolitik oder ökosystembasierte Nachhaltigkeit?89-104
    • Paris als Vertrag zwischen den Welten104-115
    • Neue politische und wirtschaftliche Chancen115-122
    • Vom Umgang mit der Unsicherheit122-132
    • Die Reise ins Anthropozän132-141
    • Wir brauchen eine „Erdsystem-Betrachtung“141-150
    • Vorreiterkoalitionen zum Klimaschutz gesucht150-159
    • Es braucht ein Bündnis der Zukunftsfähigen159-169
    • Der Willensbekundung müssen Taten folgen169-177
    • Ein neues klimapolitisches Paradigma177-184
    • Triumph der Nationalstaaten184-193
  • Teil 3: Staat und Politik193-247
    • Startschuss für die globale Transformation193-204
    • 195 Staaten vereint für den Klimaschutz204-211
    • Wir brauchen einen transformatorischen Ansatz211-222
    • Ein historischer Erfolg, aber erst der Anfang222-227
    • Konsequenzen für die deutsche Politik227-237
    • Die Rolle der Städte zwischen Rio und Paris237-247
  • Teil 4: Zivilgesellschaft247-317
    • Ein Wunder – und ein Desaster247-255
    • Der Klimawandel lässt nicht mit sich verhandeln255-266
    • Warum uns die Energiewende zu Gewinnern macht266-272
    • Ein Bruch mit der bisherigen Klimapolitik272-278
    • Die Welt kann sich massiv zu ihrem Vorteil verändern278-287
    • Plant ihr mal, wir fangen dann schon mal an287-293
    • Neue Chancen und Gefahren293-300
    • Die Rolle der Tropenwälder im Weltklimavertrag300-310
    • Die Neuerfindung des Systems Mensch310-317
  • Autorinnen und Autoren317--1