eBook

Laurin

Relectiones
Band 4

1. Edition
(2016)
245 Pages
ISBN 978-3-7776-2534-8 (Print)
ISBN 978-3-7776-2572-0 (eBook)

Sample chapter

Wenn es im Mittelalter überhaupt so etwas wie eine "Popliteratur" gab, müsste man wohl an erster Stelle die so genannte "aventiurehafte" Dietrichepik dazu zählen. Zu den beliebtesten Erzählungen dieses Stoffkreises gehörte wiederum die Sage vom Zwergenkönig Laurin. Davon zeugt nicht nur die reiche deutsche Überlieferung, sondern auch die Verbreitung des Stoffs in Spätmittelalter und Früher Neuzeit nördlich und östlich des deutschsprachigen Raums.

Der deutsche Text entstand vermutlich im 13. Jahrhundert, im 14. Jahrhundert wurde er ins Tschechische übertragen, um 1500 ins Dänische, und diese dänische Fassung wurde später auf Färöisch umgedichtet.

Der vorliegende Band vereint erstmalig die vier Fassungen mit moderner deutscher Übersetzung. Damit bietet diese Edition die Grundlage für weitere komparatistische Untersuchungen und ein konkretes Beispiel für einen frühen Kulturtransfer im Europa des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Die modernen deutschen Übersetzungen machen den Stoff und seine Wandlungen einem breiteren Publikum zugänglich. Einführungen ordnen die Texte in ihren jeweiligen Kontext ein.

  • Inhaltsverzeichnis5-7
  • Vorwort7-9
  • Der Laurin – eine deutsch-europäische Erfolgsgeschichte9-15
  • Die Texte15-256
    • Der deutsche Laurin (L1)15-111
      • Einleitung15-23
      • Text23-111
    • Der tschechische Lavryn111-191
      • Einleitung111-119
      • Text119-191
    • Der dänische Lawrin191-227
      • Einleitung191-197
      • Text197-227
    • Das färöische Laurinlied227-255
      • Einleitung227-233
      • Text233-255
    • Literaturverzeichnis255-255
      • Ausgaben und abgekürzt zitierte Literatur255-256
      • Forschungsliteratur256--1