Konsum soll nachhaltig sein – diese Forderung wird von weiten Teilen der Gesellschaft getragen. Was aber bedeutet das genau? Wie kann dieses Ziel erreicht werden und wer ist dafür verantwortlich? Diesen Fragen war ein Forschungsprogramm gewidmet, das 2008–2013 vom BMBF gefördert wurde. Aus der inter- und transdisziplinären Forschung sind, nebst vielen anderen Ergebnissen und Produkten, acht „Konsum-Botschaften“ hervorgegangen. Diese stellen übergreifende Erkenntnisse aus der Forschung in zugespitzter Form dar und empfehlen konkrete Schritte mit Blick auf das Ziel nachhaltigen Konsums. Grundlegende normative Fragen werden darin ebenso angesprochen wie Aspekte des gesellschaftlichen Wandels und der politischen Steuerung. Die Botschaften sind Gegenentwürfe zu verbreiteten Mythen über nachhaltigen Konsum. Sie fordern zum Nachdenken und zu mutigen Entscheidungen auf.

Dieses Buch ist Ergebnis einer intensiven und mehrjährigen interdisziplinären Zusammenarbeit, die oft anstrengend, meist herausforderungsreich und immer fruchtbar war. Die Gruppe der Autorinnen und Autoren, das Syntheseteam des Themenschwerpunkts Nachhaltiger Konsum, besteht aus 16 Personen aus verschiedenen Disziplinen vornehmlich der Sozialwissenschaften.

  • Inhaltsverzeichnis5-7
  • Einführung7-7
  • Worum geht es uns und an wen richten sich unsere Botschaften?7-9
  • Wovon gehen wir aus?9-12
  • Wie sind unsere Botschaften aufgebaut?12-13
  • Was steckt in unseren Botschaften und wie hängen sie zusammen?13-18
  • Wie ist unser Buch zu lesen?18-19
  • Wem wir danken möchten19-21
  • Aushandlungs-Botschaft21-33
  • Korridor-Botschaft33-47
  • Mut-Botschaft47-63
  • Befähigungs-Botschaft63-77
  • Steuerungs-Botschaft77-91
  • Aneignungs-Botschaft91-103
  • Struktur-Botschaft103-117
  • Such-Botschaft117-131
  • Grundlagen131-131
  • Vorbemerkung131-131
  • Was ist Konsum eigentlich?131-135
  • Wie muss Konsum sein, um nachhaltig zu sein?135-144
  • Ist es realistisch, auf Nachhaltigkeit im Konsum hinzuarbeiten? Und darf man das überhaupt?144-149
  • Zum Weiterlesen149-149
  • Geschichte des Konsums und Mythen rund um Konsum149-151
  • Gutes Leben und Wachstumskritik151-152
  • Gesellschaftlicher Wandel und Innovation152-154
  • Lernen und Lernprozesse154-155
  • Ergebnisse unserer Synthesearbeiten155-159
  • Der Kontext159-159
  • Der Themenschwerpunkt „Vom Wissen zum Handeln – Neue Wege zum nachhaltigen Konsum“159-162
  • Zur Entstehung der Botschaften162-168
  • Die Forschungsverbünde168-191
  • Personen191-191
  • Autorinnen und Autoren191-194
  • Teilnehmerinnen und Teilnehmer der transdisziplinären Fachtagung2012194-158
  • Leere Seite158-190
  • Leere Seite190--1